Mailen Sie uns!

Ausstellung “Feuerhand-Sturmlaternen im Wandel der Zeit” des Vereins für Kultur und Geschichte Hohenlockstedt e. V.

Exponate von Jörg Wekenmann, A. Stübgen, H. W. Jehn und weiteren Sammlern gruppierten sich  im Hohenlockstedter Museum zu einer feinen Ausstellung von Sturmlaternen der letzten mehr als 100 Jahre.

Hinzu kamen Zubehör, zeitgenössische Schriften, Tafeln und “Flyer” aus einer längst vergangenen Zeit. Die Bedeutung der Geleuchte im Alltag, im Krieg, auf der Baustelle, ja sogar am Fahrrad oder Handwagen, viele Einsatzbereiche wurden dargestellt. Vielleicht wäre sogar ein mit Kumt-Laternen bestücktes Fuhrwerk zu sehen gewesen, wenn es noch hinein gepasst hätte.

Und es gab weitaus mehr als FEUERHAND-Laternen zu sehen! Urtypen von DIETZ, Geleuchte von Hasag, FROWO und weiteren Herstellern erfreuten das Auge des Interessierten. Historische Abrisse und Anekdoten aus alter Zeit vervollständigten die gelungene Aus-
stellung.

Ausstellung_V_Perspektive
Panzer_Sturmtrotz
FROWO_240 FH_Kerzenlaternen_BAT

Bild oben l.: Teilansicht des Ausstellungsraums, Bild oben r.: Panzer Sturmtrotz, BJ ab 1913, Bild
u. l.:
FROWO 240, Bild u. r.: FH Kerzenlaternen, BAT 159, 158 und Chalwyn Far East (50er Jahre)

BAT_Hasag FH_75_StK_FS

Oben links beeindrucken zwei BAT und eine Hasag-Laterne, rechts oben ein Atom 75 Fahrradschlußlicht. Der überwiegend sehr gute Zustand der Exponate war eine wahre Augenweide.

Ausstellung_2010_LoLa
FH_Exportlaternen
Mischluftlaternen_Nier

Das obere der beiden Fotos rechts zeigt unter anderem die FH 271a, FH 270 und FH 260 in der USA-
Ausführung, FH 262, FH 275 India und rechts vorn eine FH 270 in China-Ausführung

Darunter war ein Teil der Mischluftlaternen von Feuerhand zu sehen. Insgesamt waren über 150 Laternen sowie Glaseinsätze, Zubehör und zahlreiche Infotafeln zu bewundern und zu studieren. Museumscrew und Sammlern gilt mein Dank für die tolle Ausstellung!

nach oben