Mailen Sie uns!

Die Feuerhand®-Sturmlaterne

276_rosa_limited

Die Feuerhand 276 Baby Special ist die einzige Sturmlaterne, die noch heute in Serie in Deutschland hergestellt wird.

Diese Frischluftlaterne entstammt konstruktiv der FH 270* aus dem Jahr 1925 und konnte durch einige Änderungen am Brenner und in der Optik noch verbessert werden.

Bei Frisch- oder auch Kaltluftlaternen wird der Sauerstoff mittels Unterdruck über den Aussenkamin angesaugt*, durch die hohlen Seitenholme dem Brenner zugeführt und dann über den Innenkamin ausgestossen. Dies führt zu einer höheren Lichtausbeute durch eine heissere und damit mehr zum Weiß gefärbte Flamme.

Feuerhand-Laternen zählen zu den besten Geleuchten ihrer Art. Auf Augenhöhe liegt nur noch ein Modell aus Messing der Firma DIETZ, welches aber bei der Betriebsdauer pro Tankfüllung mit der “276er” nicht mithalten kann.

Seit 2003 ist es die Feuerhand GmbH, welche die ”276 Baby Special” in den  verschiedenstenen Farbvarianten in Hohenlockstedt (Schleswig-Holstein) herstellt und in alle Welt vertreibt.

* mit freundlichem Dank für die Information an Jörg Wekenmann

Die 276 ist beileibe nicht die einzige Feuerhand-Sturmlaterne (über 30 Modelle sind bekannt), zählt aber wegen der großen produzierten Stückzahl zu den bekanntesten Leuchten dieses Herstellers.

Die Varianten der 276 Baby Special

Aus dem Jahr 1934 stammt die bauähnliche FH 275. Auch sie arbeitet mit einem sog. 5-linigen Flachdocht mit 13 mm Breite. Sie hat gegenüber der 276er aber einen etwas kleineren Tank. Sie leuchtet nur etwa 14 Stunden mit einer Tankfüllung, während die größere Schwester in heutiger Ausführung etwa 20 Stunden brennt. (Daten von Dr. D. Bunk und Jörg Wekenmann).

Weitere Varianten sind die Modelle mit Sturmkappe (StK), welche eine bessere Windunempfindlichkeit erbrachte, sowie die Baustellenausführungen mit 70 und 120 Stunden Brenndauer, die bis 1979 bzw. Anfang ‘70 produziert wurden (Daten von Henning Kahl).

276_Info
276_StK_BW_weiss 276_Anleitung_klein 276_gross_StK_Jenarot

nach oben